Ausstellung

Für den Österreichischen Pavillon konzipieren Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl unter dem Titel Invitation of the Soft Machine and Her Angry Body Parts bühnenartige Installationen, in denen sich ihr gesamter künstlerischer Kosmos ausbreitet – von Malereien über Textilarbeiten, Fotografien, Objekten, Soundarbeiten, und Videos bis hin zu Hologrammen und interaktiven Apps. Diese „Begehrensräume“ irritieren konventionelle Vorstellungen musealer Präsentationen und unterlaufen die Hierarchien von Kunst und Design, von High and Low. Sie eröffnen einen Raum für Identitätskonstruktionen, Begehren und sinnliche Erfahrung und können als Befreiung von Konventionen verstanden werden – für sich selbst und für die Betrachterinnen und Betrachter.

Zusätzlich zu den räumlichen Interventionen in Venedig wird es ein umfangreiches Begleitprogramm geben.